Willkommen am Institut

für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen

in der Europäischen Union

DAS INSTITUT

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IAAEU untersuchen die rechtlichen und ökonomischen Rahmenbedingungen der Arbeit in einer sich stetig wandelnden europäischen Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist eine interdisziplinär ausgerichtete, gesellschaftlich relevante Forschung, die international beachtet und projektbezogen organisiert ist. Ziel ist es, die öffentliche Diskussion durch wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse zu beeinflussen, um zur Verbesserung von Arbeitsbedingungen und -beziehungen beizutragen. Dabei versteht sich das Institut als Impulsgeber für andere Wissenschaftler und die Region. Das IAAEU ist 1983 als Stiftung des öffentlichen Rechts gegründet worden. Das Institut wird durch das Land Rheinland-Pfalz finanziert, ist gleichzeitig eine wissenschaftliche Einrichtung der Universität Trier und hat seinen Sitz auf dem Campus II der Universität.

Die Arbeit am IAAEU erfolgt in enger Kooperation mit den Universitätslehrstühlen der beiden Direktoren Prof. Dr. Dres. h.c. Monika Schlachter (Internationales und Europäisches Arbeitsrecht und Bürgerliches Recht) und Prof. Dr. Laszlo Goerke (BWL-Personalökonomik). Weiterhin verfügt das Institut über eine umfangreiche Bibliothek mit einer einzigartigen Spezialsammlung zum Arbeitsrecht und den Arbeitsbeziehungen vor allem der Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie zur Arbeits- und Personalökonomik.


Aktuelles
TriECON Workshop zum Thema Gender Inequality in Labour Markets

Obwohl das traditionelle Modell der Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern in der heutigen Gesellschaft zunehmend an Bedeutung verliert, bestehen auf dem Arbeitsmarkt weiterhin systematische Ungleichheiten zwischen Männer und Frauen, die sich unter anderem in Einkommensbenachteiligungen und begrenzten Karrieremöglichkeiten von Frauen widerspiegeln. Die Untersuchung dieser Ungleichheiten war Gegenstand des zehnten Online-Workshops der TriECON Serie, an dem insgesamt 48 internationale Wissenschaftler*innen teilnahmen. Dabei stellten neun Wissenschaftler*innen aus acht verschiedenen Ländern ihre Forschungsarbeiten vor. Ziel der Veranstaltung war es zudem den Austausch von Forschungsideen zu fördern.

Weiterlesen
Vortrag "Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt"

Am 9. November 2021 fand im IAAEU eine interdisziplinäre Tagung zum Thema „Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt“ statt. Die Tagung wurde in hybrider Form durchgeführt, sodass neben ca. 25 Teilnehmenden vor Ort auch etwa 30 Personen aus dem ganzen Bundesgebiet sowie aus Österreich virtuell via Zoom teilnehmen konnten. Mit Lothar Schröder, Prof. Dr. Katrin Muehlfeld-Kerstan und Prof. Dr. Benjamin Raue konnten für die Tagung drei Referent*innen gewonnen werden, die das Thema aus politischer, wirtschaftswissenschaftlicher und rechtswissenschaftlicher Perspektive beleuchteten. Diese Eingangsreferate bildeten die Grundlage für eine anschließende interdisziplinäre Diskussion.

Weiterlesen
Auszeichnung „Doktor et Professor honoris causa“ für Monika Schlachter

Am 4. November 2021 wurde Prof. Dr. Dr. h.c. Monika Schlachter im Rahmen einer Zeremonie in der Aula Magna der Universität Pécs die Ehrendoktorwürde verliehen. Der Laudator betonte, die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät würdige damit die umfassenden Forschungsbeiträge der Ausgezeichneten auf dem Gebiet des europäischen und internationalen Arbeitsrechts, ihre erfolgreichen internationalen Projekte und ihre langjährige Kooperation mit dem arbeitsrechtlichen Forschungsteam der Universität Pécs. Die Auszeichnung „doctor honoris causa“ wurde Frau Schlachter damit bereits zum zweiten Mal verliehen.

Weiterlesen
Podcast Arbeitsrecht – Neue Folge: Urlaubsrecht unter unionsrechtlichem Einfluss (I)

In der neuen Folge unseres Podcast befassen sich Jana Hagenmüller und Dominik Leist mit den Fragen nach Verfall und Abgeltung von Urlaubsansprüchen bei Langzeiterkrankung, deren Beantwortung im deutschen Recht sich in den letzten Jahren aufgrund unionsrechtlicher Einflüsse stark gewandelt hat.

Zum Podcast
Didaktische Beitragsreihe „Fallbearbeitung im Arbeitsrecht“

Mit einem Beitrag von Dr. Thomas Klein und Dominik Leist unter dem Titel „Mittelbare Drittwirkung der Grundrechte und Arbeitskampfrecht am Beispiel der Streikmobilisierung auf dem Firmenparkplatz“ startet die neue Beitragsreihe „Fallbearbeitung im Arbeitsrecht“ in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für das Juristische Studium. Die Reihe richtet sich vor allem an Studierende mit einem Schwerpunkt im Arbeitsrecht und ergänzt den arbeitsrechtlichen Podcast des IAAEU durch eine vertiefte Auseinandersetzung mit den dort besprochenen Fällen.

Weiterlesen
Aktuelles
TriECON Workshop zum Thema Gender Inequality in Labour Markets

Obwohl das traditionelle Modell der Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern in der heutigen Gesellschaft zunehmend an Bedeutung verliert, bestehen auf dem Arbeitsmarkt weiterhin systematische Ungleichheiten zwischen Männer und Frauen, die sich unter anderem in Einkommensbenachteiligungen und begrenzten Karrieremöglichkeiten von Frauen widerspiegeln. Die Untersuchung dieser Ungleichheiten war Gegenstand des zehnten Online-Workshops der TriECON Serie, an dem insgesamt 48 internationale Wissenschaftler*innen teilnahmen. Dabei stellten neun Wissenschaftler*innen aus acht verschiedenen Ländern ihre Forschungsarbeiten vor. Ziel der Veranstaltung war es zudem den Austausch von Forschungsideen zu fördern.

Weiterlesen
Vortrag "Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt"

Am 9. November 2021 fand im IAAEU eine interdisziplinäre Tagung zum Thema „Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt“ statt. Die Tagung wurde in hybrider Form durchgeführt, sodass neben ca. 25 Teilnehmenden vor Ort auch etwa 30 Personen aus dem ganzen Bundesgebiet sowie aus Österreich virtuell via Zoom teilnehmen konnten. Mit Lothar Schröder, Prof. Dr. Katrin Muehlfeld-Kerstan und Prof. Dr. Benjamin Raue konnten für die Tagung drei Referent*innen gewonnen werden, die das Thema aus politischer, wirtschaftswissenschaftlicher und rechtswissenschaftlicher Perspektive beleuchteten. Diese Eingangsreferate bildeten die Grundlage für eine anschließende interdisziplinäre Diskussion.

Weiterlesen
Auszeichnung „Doktor et Professor honoris causa“ für Monika Schlachter

Am 4. November 2021 wurde Prof. Dr. Dr. h.c. Monika Schlachter im Rahmen einer Zeremonie in der Aula Magna der Universität Pécs die Ehrendoktorwürde verliehen. Der Laudator betonte, die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät würdige damit die umfassenden Forschungsbeiträge der Ausgezeichneten auf dem Gebiet des europäischen und internationalen Arbeitsrechts, ihre erfolgreichen internationalen Projekte und ihre langjährige Kooperation mit dem arbeitsrechtlichen Forschungsteam der Universität Pécs. Die Auszeichnung „doctor honoris causa“ wurde Frau Schlachter damit bereits zum zweiten Mal verliehen.

Weiterlesen
Podcast Arbeitsrecht – Neue Folge: Keine Sachgrundlose Befristung bei Vorbeschäftigung: immer und ohne Ausnahme?

In der neuen Folge unseres Podcasts befassen sich Thomas Klein und Ferdinand Lentes mit der wechselhaften Rechtsprechung zu § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG.“

Zum Podcast
Monika Schlachter veröffentlicht Beitrag zur Europäischen Sozialcharta

Anlässlich dieser Jubiläen hat Monika Schlachter, die als ehemalige Vizepräsidentin des Europäischen Ausschusses für Soziale Rechte (ESCR) langjährig mit der Überwachung der Einhaltung von ESC-Verpflichtungen durch die Ratifikationsstaaten befasst war, einen neuen Beitrag zur ESC veröffentlicht. Thematisch behandelt sie die Rolle der ESC beim Schutz sozialer Rechte in Europa, die zur Durchsetzung der vorgesehenen Rechte etablierten Überwachungsmechanismen und nicht zuletzt die Rolle Deutschlands im Prozess der aufgrund aktueller Herausforderungen stetig notwendigen Modernisierung des europäischen Schutzes sozialer Rechte.

Weiterlesen
Veranstaltungen
Vortrag "Genderaspekte in der Platform"
08.
Dez '21

Wir möchten Sie und euch herzlich zum Vortrag „Genderaspekte in der Plattformarbeit“ von Dr. Isabell Hensel einladen. Dieser wird am Mittwoch, den 8. Dezember 2021 von 18 c.t. bis ca. 20 Uhr im Max-Weber-Raum stattfinden. Gleichzeitig wird er live per Zoom übertragen. Plattformarbeit hat in unterschiedlichen Formen Einzug in die Arbeitswelt gehalten und jüngst im sog. „Crowdworker-Urteil“ auch das Bundesarbeitsgericht beschäftigt. Die rechtswissenschaftliche Diskussion dreht sich meist um den arbeitsrechtlichen Status der sog. Crowd-, Gig- oder Cloudworker. Welche geschlechtsbezogenen Auswirkungen Plattformarbeit hat, ist dagegen weit weniger erforscht. Dabei weist u.a. die US-amerikanische Literatur auf zahlreiche Genderaspekte hin, beispielweise unterschiedliche Vergütungen von Frauen und Männern, Zugangsbarrieren, Vereinbarkeitsdruck, sexuelle Belästigung und körperliche Übergriffe oder auch diskriminierende Algorithmen.

Weiterlesen
Workshop on Trade Unions and Migration
17.
Dez '21

The IAAEU and the Chair of Personnel Economics at Trier University are pleased to announce a Workshop on Trade Unions and Migration, taking place on December 17th, 2021. Due to the current situation, the conference is designed exclusively as an online workshop via Zoom software (which runs on all popular internet browsers).

Weiterlesen
Workshop on Oligopoly and Imperfect Labour Markets
27. - 28.
Jan '22

The IAAEU and the Chair of Personnel Economics at Trier University are pleased to announce the "Workshop on Oligopoly and Imperfect Labour Markets", taking place on January 27th and 28th, 2022...

Weiterlesen
Workshop on Labour Economics 2022
07. - 08.
Apr '22

The Institute for Labour Law and Industrial Relations in the European Union (IAAEU), together with the chair for Personnel Economics at Trier University, are pleased to announce the 14th Workshop on Labour Economics, to be held on 7-8 April 2022.

Weiterlesen
Veranstaltungen
Vortrag "Genderaspekte in der Platform"
08.
Dez '21

Wir möchten Sie und euch herzlich zum Vortrag „Genderaspekte in der Plattformarbeit“ von Dr. Isabell Hensel einladen. Dieser wird am Mittwoch, den 8. Dezember 2021 von 18 c.t. bis ca. 20 Uhr im Max-Weber-Raum stattfinden. Gleichzeitig wird er live per Zoom übertragen. Plattformarbeit hat in unterschiedlichen Formen Einzug in die Arbeitswelt gehalten und jüngst im sog. „Crowdworker-Urteil“ auch das Bundesarbeitsgericht beschäftigt. Die rechtswissenschaftliche Diskussion dreht sich meist um den arbeitsrechtlichen Status der sog. Crowd-, Gig- oder Cloudworker. Welche geschlechtsbezogenen Auswirkungen Plattformarbeit hat, ist dagegen weit weniger erforscht. Dabei weist u.a. die US-amerikanische Literatur auf zahlreiche Genderaspekte hin, beispielweise unterschiedliche Vergütungen von Frauen und Männern, Zugangsbarrieren, Vereinbarkeitsdruck, sexuelle Belästigung und körperliche Übergriffe oder auch diskriminierende Algorithmen.

Weiterlesen
Workshop on Trade Unions and Migration
17.
Dez '21

The IAAEU and the Chair of Personnel Economics at Trier University are pleased to announce a Workshop on Trade Unions and Migration, taking place on December 17th, 2021. Due to the current situation, the conference is designed exclusively as an online workshop via Zoom software (which runs on all popular internet browsers).

Weiterlesen
Workshop on Oligopoly and Imperfect Labour Markets
27. - 28.
Jan '22

The IAAEU and the Chair of Personnel Economics at Trier University are pleased to announce the "Workshop on Oligopoly and Imperfect Labour Markets", taking place on January 27th and 28th, 2022...

Weiterlesen
Workshop on Labour Economics 2022
07. - 08.
Apr '22

The Institute for Labour Law and Industrial Relations in the European Union (IAAEU), together with the chair for Personnel Economics at Trier University, are pleased to announce the 14th Workshop on Labour Economics, to be held on 7-8 April 2022.

Weiterlesen